Günstig Bahn fahren: Zug fahren und Geld sparen

Bahnfahren ist bequem, einfach und macht Spaß, doch leider ist es nicht immer billig. Der Preis einer Bahnfahrt ist abhängig von zwei Faktoren: Von der Strecke und von der Art des Zuges. Manche Strecken werden besonders stark nachgefragt und sind sehr vorteilhaft gebaut und deswegen teurer als andere, obwohl die Entfernungen deutlich geringer sind, und auch Schnellzüge wie ein ICE, IC oder ein EC sind immer teurer als Regionalzüge. Doch dennoch gibt es einige Möglichkeiten, beim Bahnfahren Geld zu sparen.

DB-Fahrkartenautomat

Fahrkartenautomat der DB | Bildquelle: Volker Emersleben / Deutsche Bahn AG

Sparangebote bei der Bahn

Die Deutsche Bahn bietet einige Spartickets an, die nicht nur in den DB-Zügen gelten, sondern auch in den Zügen aller anderen Bahngesellschaften in Deutschland. Die bekanntesten Spartickets sind:

  • Die Ländertickets: Für jedes Bundesland gibt es ein Ticket, mit dem der Fahrgast zu einem bestimmten Preis den ganzen Tag durch dieses Bundesland fahren darf. Oft wird zwischen Singletickets und etwas teureren Gruppentickets, bei denen bis zu fünf Personen mitfahren dürfen, unterschieden. Als fünfköpfige Gruppe lässt es sich also am günstigsten fahren, denn der Preis für das Ticket kann einfach nur fünf geteilt werden und wird so, je nachdem, wie stark das Ticket genutzt wird, sehr günstig. Ein Länderticket kostet in der Regel zwischen 25 und 33 Euro und ist oft auch in anderen Verkehrsmitteln, wie Bussen oder Straßenbahnen, gültig.
  • Schönes Wochenende Ticket: Mit dem Schönen Wochenende Ticket können Fahrgäste am Samstag und am Sonntag für 42 Euro durch ganz Deutschland fahren. Auch hier können bis zu fünf Personen mitfahren, doch eine günstigere Single-Variante gibt es leider nicht. Beim Schönen Wochenende Ticket ist zu beachten, dass es immer nur einen Tag lang gilt und deswegen oft garnicht so günstig ist, wenn man alleine unterwegs ist. Wer mit dem Gedanken spielt, dieses Ticket für eine Fahrt zu verwenden, sollte unbedingt schauen, ob er nicht günstiger ans Ziel kommt, eventuell mit der Kombination aus einem Länderticket und einem Anschlussticket oder mit der Einsparung durch eine BahnCard.
  • Quer Durchs Land Ticket: Dieses Ticket ist eine Art Entsprechung zum Schönes Wochenende Ticket für die Werktage. Es kostet für eine Person 44 Euro, für jede weitere Person müssen sechs Euro dazugezahlt werden. Bis zu fünf Personen können mit einem Quer Durchs Land Ticket reisen.

Häufig bieten diese Spartickets die Möglichkeit, günstig ans Ziel zu gelangen, doch oft kommt es vor, dass Fahrgäste letztendlich doch den Normalpreis zahlen müssen, weil sie eine der Vorschriften, die ein Sparticket mit sich bringt, nicht bedacht haben: Spartickets gelten immer erst ab einer bestimmten Uhrzeit, die Ländertickets etwa gelten werktags ab 09:00 Uhr bis 03:00 Uhr des Folgetages und nur am Wochenende den ganzen Tag. Wer das nicht beachtet und schon früher mit einem Länderticket unterwegs ist, muss direkt im Zug den normalen Fahrpreis bezahlen, hat jedoch die Möglichkeit, das Geld für sein Sparticket rückerstattet zu bekommen. In Schnellzügen wie ICEs, ICs und ECs gelten die Spartickets leider nicht.

Günstig Schnellzugfahren ohne Sparticket

Generell sind Regionalzüge immer die günstigste Variante. Erstens gelten hier die Spartickets der Deutschen Bahn, zweitens gehören sie im Gegensatz zu ICEs (Produktklasse A) und ICs und ECs (Produktklasse B) zur Produktklasse C und haben somit die günstigsten Normalpreise. Doch manchmal ist es auch möglich, mit Schnellzügen recht günstig ans Ziel zu gelangen.

Bahncard 25 hilft beim günstigen Reisen.

Bahncard 25 – ein Viertel Ersparnis!

Zum einen macht eine BahnCard jede Reise günstiger. Eine BahnCard 25 reduziert den Fahrpreis in jeder Produktklasse um 25 %, eine BahnCard 50 sogar um 50 %. Insbesondere eine BahnCard 50 senkt so die Preise teilweise immens: Wer beispielsweise eine Reiseverbindung von Ingolstadt nach Gießen wählt, bei der eine mit dem ICE zurückgelegt wird, zahlt als Normalpreis 91 Euro, mit BahnCard jedoch nur noch 45,50 Euro – und damit kaum mehr, als wenn er mit einem Schönes Wochenende Ticket in Regionalzügen durchs Land gondelt.

Außerdem gibt es den sogenannten Frühbucherrabatt. Hier ist der Fahrgast zwar an den gebuchten Zug gebunden, spart dafür aber bis zu 40 % des Normalpreises. Solche Angebote gibt es nicht immer, aber Nachfragen lohnt sich allemal, wenn die Reise schon fest geplant ist.

Tipps für noch günstigere Reisen mit der Deutschen Bahn und anderen Bahn­gesell­schaften